Hotel Ludwig » News

München ist immer eine Reise wert

Die drittgrößte Stadt Deutschlands gehört nicht umsonst gleichzeitig auch zu den begehrtesten Reisezielen der Bundesrepublik. Hier ist immer etwas los und die Nähe zu den Bergen und das vielfältige Kulturangebot locken Menschen aller Länder und jeder Gesellschaftsschicht.

Ferien zu Hause: Immer mehr entscheiden sich für einen Urlaub in Deutschland

Gerade in Zeiten, wo das Ausland durch die allgegenwärtigen Terrormeldungen und Verhalftungswellen immer mehr an Beliebtheit verliert, werden inländische Reiseziele immer beliebter. Erst diese Woche kündigte Außenminister Sigmar Gabriel nach der umstrittenen Festnahme des deutschen Menschenrechtlers Peter Steudtner in der Türkei, verschärfte Reisehinweise für das Land an. München bietet eine ausgezeichnete Alternative – ganz ohne Angst und dafür mit ganz viel Erlebnis, Sehenswertem und Abwechslung.

Münchens Highlights – hier findet man sie!

Wie vor jedem Urlaub, gilt es auch eine München Reise entsprechend zu planen, denn immerhin sollte man in seinen wertvollen Urlaubstagen so viel wie möglich sehen ohne erst nach dem passenden Hotel suchen zu müssen. Wer möglichst viele Sehenswürdigkeiten auf einem Fleck haben und bestenfalls auch noch ohne eigenem PKW unterwegs sein will, bucht ein Hotel in der Altstadt von München. Hier finden sich zudem viele Einkaufsmöglichkeiten. Wer es etwas ruhiger, grüner und verträumter haben will, entscheidet sich für ein Hotel in den Stadtteilen Nymphenburg oder Neuhausen. Partytiger und Nachtvögel hingegen sind in Haidhausen oder auch in Glockenbach an der richtigen Adresse. Diese beiden Stadtteile sind voll von Clubs und Cafés.

Auch Naturfreunde sind in München richtig

Wen es vor allem wegen der tollen Landschaft in die Hauptstadt Bayerns zieht, findet hier natürlich ebenfalls genug Angebot. Bei klarem Wetter kann man die Berge sogar schon von der Stadt aus gut sehen. Man muss sich noch nicht einmal in sein Auto setzen, sondern kann direkt mit der U-Bahn los. Mit der U3 geht es beispielsweise bis zur Haltestelle Thalkirchen. Von hier führt einen ein angenehmer Rundweg rund zwei Stunden durch die Münchner Naturschönheiten, entlang der Isar bis hin zum Hinterbrühler See. Wer höhere Gefilde anstrebt ist mit der Höllentalklamm richtig beraten. Für diese Tour muss man mit der Bahn nach Garmisch-Partenkirchen und von dort aus mit der Zugspitzbahn bis nach Hammersbach. Hierfür sollte man schon etwas mehr Zeit – bestenfalls einen ganzen Tag einplanen. Darüber hinaus gibt es selbstverständlich noch viele weitere Möglichkeiten zu wandern und die Schönheiten der Münchner Umgebung kennenzulernen.

Zurück